• Getränke,  Kräuter und Gewürze,  Natur,  Rezepte,  Uncategorized

    Selbstgemachter Rosmarinsirup – ein Klassiker

    Jeder hat seine Lieblingsrezepte… zu meinen gehört unter anderen Rosmarinsirup. Rosmarin ist eines der Gewächse, welches bei mir sehr zuverlässig und unkompliziert den Winter übersteht. Daher ist dieser bei uns immer in rauen Mengen frisch vorhanden. Neben den „üblichen Verwertungsmethoden“ wie Trocknen, Kräutersalz, Kräuteröl und so weiter, mag ich gerne auch eine süße Variante als Sirup. Dieser ist wahnsinnig vielfältig und hat einen spannenden Geschmack. Am liebsten mag ich ihn tatsächlich einfach mit Sprudelwasser aufgegossen und gut gekühlt. Mit Sekt kann man ihn natürlich auch aufgießen… und Tonic Water passt auch sehr gut zum Rosmarin-Aroma. Über einem intensiven Fruchtsorbet wie Himbeere macht er sich auch perfekt… da kann man kreativ…

  • Natur,  Rund um Laggenbeck,  Wandern

    Das Nasse Dreieck – Wandern im Teutoburger Wald

    Wie wir in unserem „Über Uns“-Bereich geschrieben haben, genießen wir es, unseren Rucksack mit Proviant zu packen, die Wanderschuhe anzuziehen und dann im Teutoburger Wald eine Runde zu wandern. Wir sind ja beide keine Ur-Laggenbecker. Während ich aus dem flachen Westmünsterland stamme, kommt Ina ja immerhin aus dem östlichen Teil des Teutoburger Waldes. Für mich war der Teutoburger Wald immer die Gegend rund um Detmold und das Herrmanns-Denkmal. Das der Teutoburger Wald aber schon viel weiter westlich kurz hinter Rheine schon beginnt, ahnte ich nicht. Selbst als ich irgendwann einmal die braunen Schilder an der Autobahn A30 wahrnahm, die auf das touristische Highlight „Teutoburger Wald“ hinweisen, war mir nicht wirklich…

  • Natur

    Das Insektenhotel

    Wie letztens auf unserem Instagram-Account angekündigt, haben wir in den Sommerferien zusammen mit den Kindern ein Insektenhotel gebaut. Sicher keine Profi-Variante, sicher gibt es einige Dinge, die verbesserungswürdig wären, aber es ist halt selbstgemacht. Die Idee dazu kam uns bei einem unserer Besuche in Bielefeld bei Inas Eltern. Dort nisten sich Jahr für Jahr Wildbienen in die Bambusstäbe der Balkonumzäunung ein und da in diesem Jahr einige Elemente sturmbedingt erneuert werden mussten, standen uns ein paar dickere Bambusstäbe als Startkapital zur Verfügung. Zuhause hatten wir auch noch ein paar dünnere Stäbe und so war die Idee geboren, ein Insektenhotel mit Bambusstäben als Brutmöglichkeiten für Wildbienen zu bauen. Wir haben im…

  • Bienenbilder,  Imkereibeiträge,  Natur

    Honigernte – Spättracht

    Am letzten Mittwoch konnten wir wieder Honig ernten. Während der Lindenblüte konnten die Bienen so einiges an Nektar eintragen und in Münster-Amelsbüren haben sie sich auch fleißig an der dort angelegten Blumenwiese bedient. Die Bienen haben das kältere Wetter der Tage zuvor genutzt und haben den eingetragenen Nektar zu Honig weiterverarbeitet. Sie trocknen den Nektar und wenn der Wassergehalt gering genug ist, verdeckeln die Bienen die vollen Honigwaben mit einem Wachsdeckel. Diese Wachsdeckel müssen zuerst entfernt werden, bevor der Honig aus den Waben raus geschleudert werden kann. Dafür nutzen wir eine Entdeckelungsgabel. Mit den Stiften der Gabel gehen wir unter die Wachsdeckel und heben sie von den Waben ab. Wie…

  • Kräuter und Gewürze,  Rezepte

    Aller Anfang ist – Rosmarin und Knoblauch…!

    Ein allererster Blogbeitrag ist nicht einfach auszusuchen – muss es „knallen“? – muss es tiefgründig sein? – muss es besonders professionell wirken? Nein! Auch wenn man sich das schon vorher immer wie ein Mantra sagt – es dann auch wirklich zu beherzigen, ist die andere Sache… 😉 Es hat mich schon einige nächtliche Gedanken gekostet. Einige Dinge habe ich wieder verworfen, viele Karteikarten mit Brainstorming-Ideen für nächste Blogeinträge sind aber auch dabei heraus gekommen. Und doch hat der Zufall entschieden, was hier als Erstes auf die Seite kommt. Spontan beim Frühstück ist uns die Idee gekommen, dass wir sowieso mit dem Rosmarin aus dem Terrassenhochbeet was anstellen müssen. Viel zu…

  • Arbeiten rund ums Volk,  Bienenbilder,  Natur

    Zuwachs und Reisetag

    Manchmal macht man sich ja vollkommen unnötig Sorgen und so war es auch bei mir letzte Nacht. Die halbe Nacht habe ich mir schlaflos Gedanken gemacht, ob heute alles klappen würde. Nach langer Vorbereitung war es heute Morgen nämlich endlich so weit und ich konnte Bienenvölker an meinem Wunschstandort aufstellen. Die Völker durfte ich (natürlich gegen Bezahlung) von einem erfahrenen Imkerkollegen übernehmen, der seine Bestände etwas reduzieren möchte. Also habe ich gestern das Auto gepackt (Sackkarre, Werkzeug, Schutzkleidung und Honigräume) und stand dann heute Morgen bei meinem Vereinskollegen auf der Matte. Dieser hatte am Vorabend die Beuten mit Schaumstoff verschlossen und dank des überraschend kalten Morgens hier in Ibbenbüren waren…