Familienausflug

Baumwipfelpfad Bad Iburg

Nachdem das Wetter an den letzten Tagen den Teutoburger Wald in den Teutoburger Regenwald verwandelt hatte, sollte es endlich ein paar Stunden (relativ) trocken bleiben. Diese Gelegenheit wollten wir uns nicht entgehen lassen und sind mit den Kindern losgezogen, um draußen etwas zu unternehmen.

Seit der Landesgartenschau 2018 gibt es in Bad Iburg einen Baumwipfelpfad, der einen hoch zwischen die Baumgipfel führt und einen völlig neuen Blick auf den Wald und Bad Iburg mit seinen Sehenswürdigkeiten ermöglicht. Also ab ins Auto und nach etwa 40 Minuten Fahrt waren wir da.

Unterhalb des Startpunkts des Baumwipfelpfades gibt es einen großen PKW-Parkplatz mit überschaubaren Parkgebühren. Von dort sind es noch etwa 200-300m Kiesweg bis zur Kasse und dem Startpunkt. Der Weg führt durch wunderbare Staudenbeete des ehemaligen LaGa-Geländes.

Weg vom Parkplatz zum Baumwipfelpfad

Der Einlass für unsere fünfköpfige Familie kostete 22€ für ein Familienticket. Den Einstieg in den Baumwipfelpfad bildet ein Turm mit Aussichtsplattform, welche sogar noch etwas über dem Weg zwischen den Bäumen hindurch emporragt.

Aussichtsturm am Startpunkt des Baumwipfelpfads

Den sicherlich imposantesten Anblick neben der Konstruktion des Baumwipfelpfades bietet sicherlich das Schloss Iburg mit der Benedektinerabtei oberhalb des Charlottensees.

Schloss Iburg

Wie bei dem Foto des Schlossbergs vielleicht zu erkennen ist, herrschte während unseres Besuchs echtes Waschküchenwetter. Es regnete zwar nicht, aber die Luftfeuchtigkeit war extrem hoch. Das sich diese Energie am nächsten Tag in nie da gewesenen Unwettern in NRW und Rheinland-Pfalz entladen sollte, kündigte sich da vielleicht schon an.

Der eigentliche Wipfelpfad führt coronabedingt derzeit nur als „Einbahnstraße“ durch die Baumkronen.

Zahlreiche teils interaktive Lehrtafeln und Informationsstände zur umliegenden Natur und zum Teutoburger Wald und dessen Entstehung sind entlang des Weges angeordnet.

Interaktive Informationstafel
Lehrtafel zur Entstehung des Teutoburger Waldes

Hier ein paar Daten und Zahlen zum Iburger Baumwipfelpfad:

  • Der Pfad ist 439m lang.
  • Er ist 28m hoch.
  • 600t Stahl und 250 Kubikmeter Holz wurden verarbeitet.

Wer noch mehr Informationen zu diesem für die ganze Familie interessanten Ausflugsziel lesen möchte, findet diese auf der Website baumwipfelpfad-badiburg.de.

Hornisse auf dem Geländer des Weges

Wenn ihr mehr über uns und unsere Aktivitäten erfahren wollt, empfehlen wir euch zusätzlich zu unserer Website unseren Instagram-Account:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: