Cees van Millus

Endlich ist er bei uns angekommen! Der kleine Niederländer Cees ist nun bei uns eingezogen. Cees ist ein weißer Großspitzrüde aus der Zucht von Anny van den Boomen www.kennelvanmillus.nl und wurde am 15.08.2020 geboren.

Seit langem wollten Ina und Daniel schon einen Hund haben und nun – durch den Hauskauf und Daniels Arbeitsplatzwechsel im Frühjahr – war endlich die Möglichkeit da. Daniel wird auch ohne Corona zukünftig oft aus dem Homeoffice arbeiten können und mit dem Haus haben wir auch genügend Fläche für einen Hund.

Also haben wir uns ab April auf die Suche gemacht. Da Daniel bereits einen Großspitz hatte und Bambi, die Hündin von Daniels Tochter Anne, auch Ina überzeugen konnte, sollte es ein Großspitz werden und zwar ein weißer Rüde. Die Suche war aber gar nicht so einfach! Es gibt kaum noch Großspitzzüchter und die Rasse ist mittlerweile vom Aussterben bedroht.

Glücklicherweise gibt es die wirklich toll und verbandsübergreifend geführte Spitzdatenbank in der sich Daniel dann angemeldet hat. Hier gibt es die Stammbäume zu den angemeldeten Hunden und vor allem gibt es Wurfankündigungen und Wurfmeldungen.

So wusste Daniel, wen er anschreiben bzw. anrufen musste, um sich zu erkundigen, ob noch ein Rüde aus dem kommenden Wurf verfügbar wäre. Da Ina und Daniel zum Erhalt der Rasse beitragen und Cees nach Möglichkeit bis zum Deckrüden bringen wollen, hat Daniel sich auch die jeweiligen Stammbäume angeschaut und kontrolliert, welche Werte für den Inzuchtkoeffizienten IK bzw. den Ahnenverlust AV hinterlegt waren.

Informationen zu der Bestimmung des IK bzw. AV könnt ihr auch auf der Internetseite der Spitzdatenbank finden.

Den Stammbaum von Cees kann man da übrigens auch finden unter folgendem Link: Stammbaum Cees

Stammbaum Cees

Auf diese Art und Weise ist Daniel dann auch auf die Wurfankündigung von Anny van den Boomen gestoßen und hat sich mit ihr in Verbindung gesetzt noch bevor der Wurf tatsächlich da war. Am 15.08.2020 wurden dann tatsächlich 6 gesunde Welpen geboren. 4 Hündinnen und 2 Rüden. Wir hatten also Glück und durften uns einen Welpen aussuchen.

Unsere Wahl fiel auf den älteren der beiden Brüder. Da Anny ihre Würfe nicht nach dem Alphabet bezeichnet, durften wir auch einen Namen für den kleinen Rüden festlegen. Ina hatte die Idee, dass es ein Name mit Bezug zu seiner niederländischen Heimat sein sollte. Daniel und Ina wälzten dann diverse Listen mit Hundenamen doch irgendwie passte nichts so richtig oder war für einen Hund irgendwie nicht das Richtige.

Daniel hatte dann die Idee mit dem Namen „Cees“. Cees ist die niederländische Kurzform von Cornelius und hört sich genauso an wie die niederländische Bezeichnung für den Spitz. Der Spitz wird in den Niederlanden nämlich Keeshond genannt. Da passte Cees dann natürlich doppelt gut für einen „witten Keeshond“.

Als Cees dann drei Wochen alt war, haben wir ihn zum ersten Mal in seiner Heimat Brabant besucht.

der 3 Wochen alte Cees auf Inas Arm

Wir konnten es danach kaum noch erwarten, dass er endlich zu uns ziehen konnte.

Nun ist er aber endlich bei uns und lebt sich prächtig ein. Ein großer Vorteil war sicherlich, dass an seinem ersten Wochenende auch Bambi bei uns war und er so etwas Hundegesellschaft hatte.

Cees spielt mit Bambi

Zukünftig werden wir euch hier auf dem Laufenden halten und auch sicherlich auch mal in unserem Blog über Cees berichten.

Cees wartet aufs Essen

Cees ist aber auch auf Instagram unterwegs und ihr findet ihn, wenn ihr mit eurem Handy diesen QR-Code scannt:

QR-Code Cees bei Instagram

Falls ihr vorher schon Informationen zum Beispiel über den Großspitz haben wollt, dann können wir euch folgende Seiten empfehlen:

Wikipedia „Deutscher Spitz“

Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH)

Verein für Deutsche Spitze e.V.

Eure Laggenbiene!

p.s. Wie kann man so schlafen???

Cees schläft