• Natur

    Wenn man ihn denn lässt,…

    …blüht der Efeu im September/Oktober. Dann bietet das sonst als lebloses Friedhofskraut bekannte Rankgewächs den Bienen eine letzte Nektarnahrung, bevor die lange blütenlose Winterzeit beginnt. Da der Efeu aufgrund seines schnellen Wuchses und seiner Verwendung als grüne Wand meist Jahr für Jahr zurückgeschnitten wird, können sich meistens keine Blüten bilden. Wächst er allerdings ungestört wie bei uns im Garten und am Haus in den letzten 2 Jahren, dann bilden sich hunderte kleine Blüten, die ähnlich wie beim Holunder angeordnet sind. Es ist schön nochmal das Summen der Bienen im Efeu zu hören, bevor die dunkle Jahreszeit beginnt! Übrigens, wer bei dem Efeubild aus unserem Garten das Bild öffnet und sich…